Auszeichnungen


 

Europäisches Sprachensiegel

Gratulation der Kultusministerin Dr. Annette Schavan:

"Sehr geehrter Herr Professor Huppertz,

das Europäische Sprachensiegel prämiert Projekte, die sich durch besondere Innovationen im Bereich der Didaktik und Methodik des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen in der Vorschulerziehung und im Grundschulbereich auszeichnen.

Ich freue mich sehr, dass die Expertenjury Ihr Projekt 'Bilinguale Bildung - Französisch im Kindergarten' in diesem Jahr ausgewählt hat und Ihnen das Europäische Sprachensiegel 2003 verleiht."


Aus: Presseerklärung (PH) vom 10.12.03:


"Das Projekt 'Bilinguale Bildung im Kindergarten' an der Pädagogischen Hochschule Freiburg wurde mit dem Europäischen Sprachensiegel 2003 ausgezeichnet. Der Wettbewerb wird auf Initiative der Europäischen Kommission jährlich europaweit ausgeschrieben und zeichnet innovative und herausragende Projekte für das Lehren und Lernen von Fremdsprachen aus. In Deutschland stand der Wettbewerb, der vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz durchgeführt wurde, in diesem Jahr unter dem Motto 'Frühes Fremdsprachenlernen'. Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Staatsministerin Karin Wolff (Hessen), nahm am Mittwoch, 02.10.03, die Auszeichnung der ausgewählten Projekte aus dem Grund- und Vorschulbereich mit dem Europäischen Sprachensiegel 2003 vor.

Das an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in der Abteilung Sozialpädagogik, unter der Leitung von Prof. Dr. Norbert Huppertz, durchgeführte Projekt wurde als systematisch angelegtes Großprojekt gewürdigt, welches die Gegebenheiten und Möglichkeiten in der deutsch-französischen Grenzregion optimal ausgenutzt. In dem von der EU geförderten Projekten werden derzeit 70 Erzieherinnen aus 40 Kindergärten für die Vermittlung der französischen Sprache im Kindergarten qualifiziert. Über 1000 Kinder lernen jetzt schon in 15 badischen Gemeinden Französisch im Kindergarten. Dem Projekt wird bescheinigt, ein ausgesprochen hohes fachliches Niveau und nahezu eine bildungspolitische Dimension zu erreichen.

Projektleiter Prof. Dr. Norbert Huppertz, die wissenschaftliche Mitarbeiterin Stefanie Müller (Dipl.-Päd.) sowie Sekretärin Ursula Thürmer-Wewel freuen sich über die Auszeichnung. Die Preisträger sind nun berechtigt, das Logo des Europäischen Sprachensiegels 2003 zu führen. Die EU-Förderung für das Projekt läuft im Dezember 2004 asus. EIne Weiterführung wäre gerade wegen der belegten Bildungsqualität wünschenswert." 

 

Trophée Trinationale

"Der Arbeitskreis Trinationales der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg, der Jeune Chambre Economique d´Alsace und der Jungen Wirtschaftskammer Basel verleiht die Trophée Trinatinales an grenzüberschreitende innovative Projekte. Im März 2004 ging dieser Preis ebenfalls an das Kooperationsprojekt 'Bilinguale Bildung - Französisch im Kindergarten', an dem 40 Kindergärten in Baden-Württemberg und 20 Ecoles Maternelles aus dem Elsass teilnehmen. Die wissenschaftliche Begleitung durch die Pädagogische Hochschule wurde besonders hervorgehoben, denn gerade diese verspricht einen langfristigen Erfolg der Arbeit."

(Aus: PH Aktuell 4/2004)

Trophäe    Trophäe2

  

 

Europäische Ehrenurkunde

"Wir gratulieren Kollegen Norbert Huppertz, der die europäische Ehrenurkunde verliehen bekam. Das Institut Europeén Interuniversitaire de l´Action Sociale ehrt mit dieser Verleihung 'hohe Persönlichkeiten der sozialen Welt' für Ihre Arbeit.

Wir freuen uns mit dem Kollegen und gratulieren sehr herzlich!

Das Rektorat"

(Aus: PH Aktuell 12/2005)